Politisches Profil

Meine Politik

Für Stadt wie Land, den Kanton Bern und die Schweiz möchte ich…

weit sehen statt kurz denken.

politisieren statt polemisieren.

authentisch sein und bleiben.

mit der nötigen Weitsicht denken.

entscheiden und handeln.

mit Verstand, Herz und Power bei der Sache sein!

Mein Profil auf..


Schwerpunkte

Familien

Bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf, konkret:

  •  Qualitativ gute Betreuung an Tagesschulen und in Tagesfamilien (Vorstoss).
  • Keine Familie soll bei Problemen alleine gelassen werden: Elternbegleitung und –Unterstützung (Vorstoss hierzu in Bearbeitung).
  • Ferienangebote für Kindergartenkinder und Schüler.
  • Tiefere Kinderkrankenkassenprämien oder Prämienbefreiung für Kinder.
  • Erhöhung Kinderbetreuungsabzug bei den Steuern.
  • Abschaffung der Heiratsstrafe.
  • Elternzeit einführen.
  • “Vaterzeit“ fördern statt verhindern; Vaterschaftsurlaube von mind. 2 Wochen einführen.
  • Teilzeitarbeit für Frau UND Mann ermöglichen, inkl. Teilzeitkaderstellen.
  • Die Situation von Working Poor-Familien verbessern (Familienergänzungsleistungen).
  • Rechtliche Regelungen und Absicherung für Eltern mit Frühgeborenen.

Kinder/Jugendliche/Bildung

  • Ich setze mich für das Kindeswohl ein!
  • Verkehrssicherheit/ schulischer Verkehrsunterricht (Vorstoss)
  • Zielführende Massnahmen um Missbrauch, Misshandlung und Vernachlässigung von Kindern vorzubeugen (Vorstoss)
  • Schutz vor Cybermobbing und Grooming (Vorstoss).
  • Obligatorische Routinekontrolle für Kleinkinder (Vorstoss).
  • Frühförderung und Integrationsförderung im Frühbereich (Vorstoss).

Raumplanung

  • Zersiedelung mittels Raumplanung stoppen.
  • Siedlungsentwicklung  gegen innen, haushälterischer Umgang mit Boden: Innenverdichtung mit hoher Ausnutzung und Siedlungsqualität, hohe Raumnutzungsdichte (Vorstoss)
  • Bezahlbaren Wohnraum schaffen.
  • Bestehende Naturräume schützen.
  • Aspekt des Naherholungsraums wieder vermehrt und konsequent in die Raumplanung einbeziehen.

Energie

  • Energiewende (Energiestrategie 2050) wirkungsvoll und tragbar umsetzen.
  • Nutzung der technischen Potentiale und Chancen im Bereich der Energieeffizienz, erneuerbaren Energien und Speichermöglichkeiten .
  • Schrittweiser Ausstieg aus der Kernenergie mit eine sichere und weitsichtig geplante Stilllegung und Rückbau der AKWs.

Umwelt

  • Reduktion des Ressourcenverbrauchs und damit der Emissionen.
  • Klare Umsetzung der Klimaschutzzielen und Energie für Strom, Wärme und Mobilität künftig aus erneuerbaren Quellen gewinnen und so effizient wie möglich nutzen.
  • Stärkung der Bienengesundheit (Vorstoss)

Mensch

  • Fördern der Chancengleichheit und der sozialen Gerechtigkeit, diese ermöglichen grösseren sozialen Frieden.
  • Respektvoller Umgang gegenüber Menschen, unabhängig ihres Geschlechts und ihrer Herkunft (Vorstoss)
  • Gesundheit/Prävention (Vorstoss
  • Folgen der demographischen Entwicklung mit griffigen Massnahmen abfedern.
  • Generationensolidarität und Generationengerechtigkeit fördern.
  • Mehr starke Frauen in Politik und Wirtschaft, welche die Schweiz weiterbringen.

Arbeit

  • Lohngleichheit zwischen Mann und Frau soll jetzt endlich überall umgesetzt werden, gleicher Lohn für gleichwertige Arbeit (seit 33 Jahren steht dieser Grundsatz bereits in der Bundesverfassung, seit 17 Jahren ist das Gleichstellungsgesetz bereits in Kraft!).
  • Besserer Kündigungsschutz, sinnvolle und realitätsnahe arbeitsrechtliche Regelungen (Bspw.: Bei missbräuchlicher Kündigung älterer Arbeitnehmer, nicht einfach nur Schadenersatzansprüche, sondern Nichtigkeit der Kündigung. ( Vorstoss)
  • Gesetzlicher Schutz für Whistleblower! (ging im Parlament völlig in die Hose, obwohl man Schutz verbessern wollte, jetzt noch schlimmere Folgen für Whistleblower!)
  • Chancengleichheit in der Praxis bspw. bei Bewerbungsgesprächen; beim Lohn; beim beruflichen Fortkommen und bei der Karriereplanung.